So. 20.10.: NO BOX FOR ME + DARKROOM + ICH BIN ANASTASIA


Sonntag | 20.10. | 17.00 Uhr

— Filmdiskussion mit der Inter-Aktivistin Jeanne Riedel!

NO BOX FOR ME. AN INTERSEX STORY

No-Box-for-Me1-CMYK

Frankreich 2018 — Regie: Floriane Devigne — 58 Min. — Französ. OV mit dt. UT

„Ich glaube, ich gehöre zu der leisen Mehrheit Intergeschlechtlicher, die Scham und Qual nicht durch militanten Aktivismus überwinden können.“ M wurde als Baby operiert und jahrelang darüber belogen, was zu großen Unsicherheiten mit dem
eigenen Körper führt. Edouard bleibt trotz der für ihn befreienden  Testosteron-behandlung wütend. Wie Deborah sind sie intergeschlechtlich: Ihre Körper passen nicht in die biologische Norm von Mann oder Frau. Auch Deborah, die dazu promoviert, beschäftigt sich mit der eigenen Biografie. Welche Möglichkeiten hätte ich ohne Operation denn gehabt?
Trotz bedrückender Fragen und Erlebnisse geht es für Deborah und M hier aber besonders um Austausch und Zusammenhalt untereinander, was ihnen hilft, gestärkt zu sich selbst zu finden. Bis heute werden schon an intergeschlechtlichen Babys und kleinen Kindern ohne ihre Einwilligung folgenreiche, meist nicht notwendige medizinische Eingriffe vorgenommen. In der Medizin passiert fast nichts dagegen, vielen inter Personen hilft aber der Austausch untereinander (für Deutschland etwa der Intersexuelle Menschen e.V.).

Ermöglicht durch:

Möbel Brandl
Trailer hier!


 

Sonntag | 20.10. | 19.00 Uhr

Beide Hauptdarsteller anwesend!

DARKROOM — TÖDLICHE TROPFEN

Darkroom_CMYK

Deutschland 2019 — Regie: Rosa von Praunheim — 89 Min. — Dt. OV

Der neue Film von Rosa von Praunheim, Ikone und Wegbereiter des queeren Kinos in Deutschland, ist sicherlich nichts für sanfte Gemüter. In Rückblenden und anhand von Gerichtsprotokollen erzählt von Praunheim in DARKROOM – TÖDLICHE TROPFEN einen wahren Kriminalfall, der 2012 für Aufsehen sorgte: Ein Mann ermordete innerhalb von drei Wochen drei schwule Männer, indem er ihnen eine Überdosis an KO-Tropfen verabreichte, zwei weitere Opfer überlebten nur knapp.
In dem Film zieht Lars (gespielt von Bozidar Kocevski), ein ehemaliger Kranken- pfleger, Referendar an einer Grundschule, aus Saarbrücken mit seinem Freund Roland nach Berlin. Sie führen scheinbar ein ganz normales Leben, Roland (Heiner Bomhard) ahnte nicht das Geringste von dem mörderischen Treiben seines Partners. Von Praunheim versucht mit seinem Film zu ergründen: Wie kann ein Mensch solche schrecklichen Dinge tun, der in festen sozialen Beziehungen lebte, der mit dem Freund dabei war, sich eine gemeinsame Wohnung einzurichten, ein Referendariat hatte, im Zenit seines persönlichen Erfolgs stand – und dies alles in drei Wochen zunichte machte.

Ermöglicht durch:

Paletti

Trailer hier!


 

Sonntag | 20.10. | 21.00 Uhr

Filmdiskussion mit Trans-Ident e.V. und der Kampfpilotin Christiane Meiners!

ICH BIN ANASTASIA

Anastasia_1_CMYK
Deutschland 2019 — Regie: Thomas Ladenburger — 95 Min. — Dt. OV

Anastasia Biefang – Oberstleutnant, Kommandeurin und transgender!
Der Dokumentarfilm erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Oberstleutnant Anastasia Biefang, die bei ihrer Geburt das Geschlecht „männlich“ zugewiesen bekam. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere bei der Bundeswehr entscheidet sie sich, zukünftig in ihrem gefühlten weiblichen Geschlecht zu leben. Gleich nach ihrer Geschlechtsangleichung übernimmt sie ein Informationstechnikbataillon in Brandenburg. Sie ist die erste trans Frau in der Geschichte der Bundeswehr, die diesen Posten bekleidet. Der Film begleitet Anastasia bei ihrem Transitionsprozess und verfolgt ihren Dienstantritt als Kommandeurin. Die Interviewszenen mit Familienangehörigen und Kolleg*innen verdeutlichen, dass es für alle Beteiligten keine gewöhnliche Situation war. Anastasia muss sich zudem mit Vorurteilen im näheren Umfeld und teils massiven transphoben Anfeindungen im Internet auseinandersetzen. Zum Glück hat sie den Rückhalt der Familie und ihrer Ehefrau Samanta. Nach dem Film steht Trans-Ident e.V. für eine Diskussion zur Verfügung.

Ermöglicht durch:

Frau Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer

Trailer hier!

Anastasia (2)