Preise + Jury

Die Preisträgerfilme 2016

Publikumsliebling lang

Da die Bewertungen sehr, sehr ähnlich ausfielen, haben wir uns dazu entschlossen, die Lorbeeren für den Publikumsliebling diesmal an zwei Langfilme zu vergeben:

holding-the-man_key-still-0-2000-0-1125-crop

HOLDING THE MAN von Neil Armfield (Buch: Tim Conigrave) 

being-17-4

BEING 17 (QUAND ON A 17 ANS) von André Téchiné 

Publikumsliebling kurz 

Lesbisch

A004

PISCINA (POOL) von Leandro Goddinho 

(Auch in der Gesamtwertung beliebtester Film)

_________________________________________________

Schwul

photo-3-cecil_and_carl_smoking_again

CECIL & CARL von Gastòn Yvorra und Elvis León

__________________________________________________

Queer

caughtinheadlight

MORE THAN GOD von Kev Cahill

___________________________________________________

Kurzfilmpreis der Jury – Bester Kurzfilm 2016 

pool_01

PISCINA (POOL) von Leandro Goddinho 

 Begründung der Jury:

„Wir haben uns entschieden, den Preis der Jury an den längsten Film des Wettbewerbs zu vergeben. An PISCINA von Leandro Goddinho. Das vielschichtige Drama ist auf mehreren Zeitebenen angesiedelt und behandelt die Diskriminierung lesbischer Liebe. Zum einen erzählt es die Geschichte von Claudia, die beim Versuch, die Vergangenheit ihrer Großmutter zu verstehen, auf die verbitterte Marlene trifft, die ehemalige Freundin der verstorbenen Großmutter. Marlene hat in einem leeren Pool eine Hommage ihrer Erinnerung erschaffen.
In Rückblende wird die Liebesgeschichte von Marlene und Claudias Großmutter erzählt, die in Brasilien nach der Verfolgung durch die Nationalsozialisten ein neues Zuhause gefunden hat.
Dieser Film erinnert uns auf berührende Weise an die vergessenen Opfer des Nationalsozialismus und an die Notwendigkeit der Aufarbeitung der familiären Vergangenheit. Die Ästhetik wird filmisch und inhaltlich reduziert auf den Pool, in dem Gegenwart und Vergangenheit aufeinander treffen.“

 

Lobende Erwähnung

photo-7-10848530_783035125101171_1937622283182430801_o

YOU.ME.BATHROOM.SEX.NOW von Francisco Lupini-Basagoiti

 

 

Die Preise 2016

… Aus über 1000 Einreichungen haben wir die sehenswertesten herausgefiltert, die vom 7. bis 9. November 2016 in den Sparten queer, lesbisch, schwul im Wettbewerb um den von der Jury ausgewählten besten Kurzfilm konkurrieren werden.
Dieser erhielt den mit 500 € dotierten Kurzfilmpreis der Jury:

PISCINA von Leandro Goddinho!

 

Die vom Publikum bestimmten beliebtesten Kurzfilme aus jeder Kategorie erhalten jeweils einen Publikumspreis über 200 €:

Lesbisch: PISCINA (POOL) von Leandro Goddinho 

Schwul: CECIL & CARL von Gastòn Yvorra und Elvis León

Queer: MORE THAN GOD von Kev Cahill

Zudem wurde ein Publikumsliebling für den beliebtesten Langfilm vergeben:

HOLDING THE MAN von Neil Armfield und BEING 17 von André Téchiné.

 

Die Jury 2016

Anja Ebert

anjaebert_jury

Master-Studentin an der Uni Regensburg und Mitbegründerin der Organisation Queerlig.
Queerlig beschäftigt sich intersektionell mit Themen rund um Identität, Geschlecht, Sexualität und Intimität und hat mit einem Kooperationsprojekt mit der amerikanischen Seite „Everyone Is Gay“ den ersten Schritt in die Onlinewelt gemacht.

Falko Gaulke

falkogaulke_jury

Studium Lehramt. Leitet für die Oswald Zitzelsberger-Kunst- und Kulturstiftung das Künstlerhaus Andreasstadel in Regensburg. Weitere Missionen: Messeleitung der Kunstmesse Regensburg, sowie Kuratierung und Betreuung von Ausstellungsprojekten.

Ludwig Sporrer 

ludwigsporrer_jury

Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Visuellen Anthropologie.
Co-Leiter des Queer Film Festival Münchens (QFFM),
Programmer beim DOK.fest München und Projektleiter der DOK.tour
sowie Mitinitiator von „Festivalarbeit gerecht gestalten!“.
Weitere Projekte setzen sich mit Film im öffentlichen Raum und der Zukunft
des Kinos auseinander.

 

___________________________________________________________________

QueerScope-Debütfilmpreis

2016 wurde zum ersten Mal der QueerScope-Debütfilmpreis vergeben: … an Sara Jordenö für ihren Erstling KIKI, den wir am Freitag, den 4.11. um 19 Uhr zeigen.

Das QueerScope ist eine Kooperation von unabhängigen, queer thematisierten Filmfestivals in Deutschland. Die QUEER-Streifen sind eines von 13 Mitgliedern.

QueerScopeMember

____________________________________________________________________

2015 – Gewinnerfilme der 4. QUEER-Streifen

Den Kurzfilmpreis der Jury (Jury Award) für den besten Kurzfilm erhielt MYMY (AU 2014) von Anna Helme! Lobend erwähnt (Special Mention) wurde ZOLUSHKA (USA 2014) von Wes Hurley.

Die beiden Publikumspreise (Public Awards) gingen an WHAT’S YOUR SIGN (Kurzfilm – USA 2013) von Alex Siow und QUEEN OF AMSTERDAM (CHEZ NOUS, Full length Spielfilm – NL 2014) von Tim Oliehoek.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s