Lesbische Kurzfilme 2016

ENJOY THE DRAMA

enjoy_the_drama

Regie: Lud Mônaco – Kanada 2015 – 6 min. 

Eine Frau besucht den Ort, der für alles steht, was ihre vergangene Beziehung
für sie ausgemacht hat – die nun leere gemeinsam Wohnung.
___________________________________________________________

LA CIGALE ET LA FOURMI 

photo-1-still1_elisa_schlott_tabita_johannes

Regie: Julia Ritschel – Deutschland 2016 – 15 min.

Lena hat kurz vor dem Abitur nur noch eines im Kopf – Französisch. Das liegt
aber weniger an der Sprache, als vielmehr an der Lehrerin Katharina. Beide
leben eine heimliche Liebe, bis Katharina in gewohnte Bahnen zurückkehrt …
____________________________________________________________

SPARE PARTS 

photo-1-sparepartsstill1

Regie: Yasmin Almanaseer – USA 2016 – 6 min.

James will ihre Freundin Sophia mit einem besonderen Geschenk überraschen.
Doch statt sinnlicher Momente mit ihrer Freundin, kommt sie zunächst in den
Genuss eines tiefgreifenden Gesprächs mit ihrer Mutter.
_____________________________________________________________

PEPPER 

photo-3-pepperle_piment_pix_3
Regie: Patrick Aubert – Kanada 2014 – 7 min.
Zwei Frauen wollen ihre Beziehung etwas aufpeppen und lassen sich nach
einer durchfeierten Nacht auf eine Dritte im Bunde ein. Dies führt ohne Zweifel
zu mehr Spannung.
_______________________________________________________________

PISCINA       – Kurzfilmpreis der Jury: bester Kurzfilm 2016!

                            – Publikumspreis: beliebtester lesbischer Kurzfilm 2016!

A004

Regie: Leandro Goddinho – Brasilien 2016 – 30 min.

Drama über eine deutschstämmige alte Dame, die als Mädchen
nach Brasilien geflohen ist und die Liebe ihres Lebens traf.
Zärtlich und bewegend erzählt, und von großartigen Schauspielerinnen verkörpert.
_______________________________________________________________

CHARMING 

poster-masque

Regie: Céline Ducreux – Frankreich 2016 – 5 min.

In dem Musikvideo zum gleichnamigen Song der Band Sunless folgt eine Frau
den Spuren ihrer Träume und macht merkwürdige Begegnungen.
_______________________________________________________________

MOMS ON FIRE

201614108_1_img_fix_700x700

Regie: Joanna Rytel – Schweden 2016 – 12 min.

Freche und direkte Knet-Animation über den öden Alltag zweier schwangerer
Nachbarinnen und die wachsende Sehnsucht nach körperlicher Befriedigung.
TEDDY-Award Bester Kurzfilm bei der Berlinale 2016.
_______________________________________________________________

FRANZ AN LOCKE 2

 franz_locke

Regie: Pia Lamster – Deutschland 2015 – 14 min.

Franz campt heimlich auf dem Hausdach statt auf Norderney, um sich auch in den Ferien mit ihrer Freundin Locke treffen zu können. Und Locke ist ziemlich überrascht über die eigentlichen Beweggründe von Franz.

 

Advertisements